Logo
.
.
Logo
  Inhalt    Hersteller    Literatur   
  
Navigation schließen  Druckversion  übergeordnete Seite 
InhaltHerstellerDeutschlandLöhmann- Präzix- und Europa-Bahn > Modelle

Löhmann-Präzix- und Europa-Bahn

Modelle

EL 100 Feldbahn Diesellok
Gehäuse grün oder schwarz,
Boden rot oder unlackiert
 
EGN offener Güterwagen
grün, braun, grau, blau
 
EL 200 Diesellok für Personenzug
braun
 
  E-Lok für Personenzug
braun
Stromabnehmer ohne Funktion
 
EDN Personenwagen
rot, schwarz, braun
 
DL 300 Stromlinien D-Zug-Lokomotive
schwarz mit silbernen oder
weiß mit roten Zierlinien
EPN D-Zug- (FD-) Personenwagen
Cellonscheiben
grün oder weiß
EPS Speise- oder Schlafwagen
rot oder
weiß mit roten Zierlinien
ELG Langholzgüterwagen

Bildquellen: EL 100, EGN, EL 200, EDN: em 5/90, DL 300: em 8/98, EPN, EPS: Ekkehard Brunn, ELG: Fritz Erckens

Kupplungen

Im Laufe der wenigen Jahre wurden 3 verschiedene Kupplungen verwendet:

  • eine einfache Hakenkupplung (kurz), nur Löhmann-Präzix, Abb. 1,
  • eine einfache Hakenkupplung (lang), Löhmann-Präzix + Europa, Abb. 2,
  • und eine Hakenkupplung ähnlich der späteren Fleischmann-Kupplung (als automatische Kupplung bezeichnet), nur Europa, Abb. 3.

Ekkehard Brunn hat die folgenden Fotos zusammengestellt:

Feldbahn Diesellok EL 100 und offener Güterwagen EGN

Das Gehäuse wird durch 2 Schrauben mit dem Fahrgestell verbunden. Diese Schrauben halten gleichzeitig die Kupplungsbügel. Nach dem Lösen der Schrauben kann das Gehäuse nach oben abgehoben werden. Die Puffer aus Messing oder Guß sind an der Grundplatte des Fahrgestells montiert. Der Schleifer für den Mittelleiter besteht aus (weichem) Messingblech und kann bei intensivem Fahrbetrieb durchscheuern (Loch im Zentrum). Umschalten für Vorwärts, Rückwärtsfahrt erfolgt über einen Umschalter aus einem Hartkunststoff (Pertinax?, Bakelit?), der durch Öffnungen (Fenster) des Gehäuses ragt.

Die offenen Güterwagen EGN bestehen aus einem Gußteil. Die Radachsen sind spitzengelagert. Die Wagen sind wesentlich schmaler als die Güterzuglok.

Maßstab: Vom Typ als Feldbahn- oder Industrielok konzipiert, ist die Güterzuglok insgesamt und auch in den Details (Türen) für 00 eher zu groß geraten. Die Wagen passen hervorragend zu einer 00 Schmalspurbahn.

Diesellok für Personenzug EL 200 und Personenwagen EDN

Für die Personenzuglok wurde das Fahrgestell der Güterzuglok benutzt und einfach ein neues Gehäuse übergestülpt. Diese Diesellok war seitlich mit dem Schriftzug "Präzix" versehen. Während das Gehäuse der Güterzuglok auf dem Fahrgestell aufliegt, umfaßt das Gehäuse der Personenzuglok das Fahrgestell. Die Puffer sind deshalb auch im Gehäuse befestigt. Der Umschalter wird auf einer Seite über einen Drahtbügel nach außen geführt, 2 gekonterte Rändelmuttern dienen als Handgriff. Diese Konstruktion ähnelt den Märklin Umschaltern dieser Zeitperiode. Die Seitenwände der Lok sind der Märklin ES 800, bzw. der Pico ME 102 (vorgestellt auf der Leipziger Herbstmesse 1949) nachempfunden. Die Dachpartie mit ihrem Buckel ähnelt der Trix Lok 20/55.

Die aus diesem Modell abgeleitete E-Lok bekam einfach einen Stromabnehmer auf den Buckel und sieht damit reichlich unproportioniert aus.

Die Personenwagen EDN sind etwas schmaler und vor allem wesentlicher niedriger als die Personenzuglok.

Maßstab: Die Diesellok in etwa H0/00, die Personenwagen eher etwas kleiner (allerdings für TT zu breit).

Stromlinien D-Zug-Lokomotive DL 300 und Schnellzugwagen EPN/EPS sowie Langholzwagen ELG

Die Stromlinien D-Zug-Lokomotive ähnelt im Design sehr stark der Märklin SK 800 (Vorkrieg). Man darf aber nicht vergessen, daß zu dieser Zeit auch andere Firmen (wie z.B. Pico mit der ME 102) sich am "Marktführer" orientiert haben. Der Motor ist eine Neuentwicklung und sollte später noch eine Verwendung im Eheim Trolleybus erfahren. Für den Tender wurden dieselben Drehgestelle verwendet wie für die Schnellzugwagen (dieselbe "Spartechnik" nutzte später auch Karl Bub bei der BR 10).

Die Schnellzugwagen EPN/EPS ähneln in Aufbau und Konstruktion stark den auf der Leipziger Herbstmesse 1949 vorgestellten Schnellzugwagen von Pico. Der Wagenkasten aus Bakelit ist mit 4 Schreiben mit dem Fahrgestell aus Blech verbunden (genauso wie die Pico Wagen). Die Drehgestellblenden bestehen aus Guß.

Die Produktion des Langholzwagens ELG war lange Zeit unklar. Inzwischen ist aber 1 Exemplar aufgetaucht. Der Wagen hat das Untergestell des Schnellzugwagens und statt des Wagenkastens einen Holzklotz. Insofern wäre evtl. auch der Umbau eines Schnellzugwagens leicht möglich.

Maßstab: Stromlinienlok und Schnellzugwagen sind etwa im Maßstab 1:100 gehalten.

Gleise, Transformatoren

Blechschienen mit Holzschwellen (4 St./Gleis)
gerade Länge 200 mm
gebogen 36 Grad, Radius 320 mm
5 Schienen ergeben einen Halbkreis
Leichtmetall-Spritzguß-Böschungsgleis
gerade Länge 160 mm
gebogen 30 Grad, Radius 315 mm
6 Schienen ergeben einen Halbkreis
Kreuzung Länge 169 mm, Winkel 30 Grad
Weiche Länge 160 mm, Winkel 30 Grad, L/R,
von Hand oder elektrisch betrieben (selten)
Transformatoren
TR 200 6 - 12V Wechselstrom
TR 300 20V Wechselstrom, mit Druckknopf für Fernumschaltung der Lok

Die Blechschienen haben unsymmetrische Anschlüsse, lassen sich also nur in einer Richtung miteinander verbinden.

Das Böschungsgleis gab es mit 2 verschiedenen Verbindungslaschen, die nicht oder nur schwer elektrisch leitend miteinander zu verbinden sind. Die folgenden Fotos stammen wieder von Ekkehard Brunn.

Weichen gab es nur für das Böschungsgleis. Elektrisch angetriebene Weichen sind eher selten zu finden.

Geschenkpackungen

Deckelbild der ersten Zugpackung von Löhmann (wahrscheinlich als M1 bezeichnet) mit der Lok EL 100, Wagen EGN, Holzschwellen-Gleisen und Transformator (Bezeichnungen aus Katalog 1953). Diese Packung wurde in den Jahren 1948/49 als Stapelartikel über die Kaufhäuser vertrieben.
Das nebenstehende Deckelbild stammt von der Packung M2 mit der Lok EL 200, 3 oder 4 Personenwagen EDN, Gleisen (erster Typ mit Holzschwellen) und Transformator (wegen der Gleise wahrscheinlich 1948/49) (Bezeichnungen aus Katalog 1953).

Die folgende Übersicht enthält die Geschenkpackungen, die im Katalog von 1953 aufgeführt sind:

KEG/100 1 Lok EL 100
4 Wagen EGN
11 gebogene, 2 gerade, 1 (gebogene) Anschlußschiene
Transformator TR 200
KET/200 1 Diesel-Lok EL 200
3 Personenwagen EDN
11 gebogene, 2 gerade, 1 (gebogene) Anschlußschiene
Transformator TR 200
KET/200 S 1 Diesel-Lok EL 200 mit Stirnlampe
2 FD-Personenwagen EPN
11 gebogene, 2 gerade, 1 (gebogene) Anschlußschiene
Transformator TR 200
KEE/300 1 Stromlinien-Lok mit Tender DL 300
1 FD-Personenwagen EPN
1 Speisewagen EPS
11 gebogene, 2 gerade, 1 (gebogene) Anschlußschiene

Transformator TR 300 mußte zusätzlich gekauft werden!

Zum Schluß noch zwei Abbildungen von Zugpackungen in außergewöhnlich gutem Zustand.

Gebrauchs-Anweisung für die Löhmann'sche elektrische Kleineisenbahn Spur TT 12 mm, Modell M2

Löhmann-Präzix- und Europa-Bahn

Zum Seitenanfang

Creative Commons License
 
 Copyright © 2001-2019 ModellBahnArchiv
Letzte Änderung: 31.12.2019 13:35
Software by GleneSoft 
 Alle Rechte vorbehalten.
1.7.73.2
MakeHTML 2.0
Zum Seitenanfang